📱 Mit dem kommenden iOS-Update werden bestimmte Apps auf dem iPhone verschwinden: Die so genannten Progressive Web Apps (PWA) wird es mit dem Erscheinen von iOS 17.4. nicht mehr geben – zumindest in der Europäischen Union.

📝 PWAs sind Websites, die zwar viele Merkmale besitzen, die auch native Apps enthalten, werden allerdings mit HTML, CSS und JavaScript erstellt (im Gegensatz zu nativen Apps, die z.B. mit Swift oder Kotlin implementiert werden) und können aber nicht über den App Store angeboten werden. Apple spricht hier auch von Homescreen-Web-Apps, weil PWAs als Bookmark aus dem Browser heraus im Homescreen abgelegt werden.

🔐 Der Digital Markets Act (DMA) zwingt Apple nun iOS zu öffnen und andere Web-Engines zu erlauben. Apple sagt, dass es die Funktion der Homescreen-Web-Apps in der EU entfernt um alle Anforderungen des DMA zu erfüllen, denn „um die komplexen Sicherheits- und Datenschutzbedenken im Zusammenhang mit Web-Apps, die alternative Browser-Engines verwenden, auszuräumen, müsste eine völlig neue Integrationsarchitektur geschaffen werden (…).” Das Schaffen solch einer neuen Architektur ist aber laut Apple nicht praktikabel. Die Nutzerakzeptanz von PWAs sei ohnehin sehr gering gewesen und das Verbot wird „nur eine kleine Anzahl von Nutzern betreffen.”

📱 Projekte, die wir bei CONVELOP umsetzen, werden immer nativ entwickelt und über die App Stores zur Verfügung gestellt. Unseren Kunden haben wir bisher immer zu nativen Apps geraten und werden dies auch weiterhin tun, denn wir meinen, dass nach wie vor nichts an eine native App herankommt.

:iphone: CONVELOP – we make apps

Autor
Oliver Ahlbrecht

Stand
Februar 2024

Sie haben Interesse an einer eigenen individuellen App-Lösung?