Instant Apps

2016-07-14 17:26 von Oliver Ahlbrecht

Neulich hat Google auf der I/O 2016 ein neues Feature für Android vorgestellt: "Android Instant Apps". Dabei handelt es sich um Apps, die man benutzen kann, obwohl sie nicht auf dem Smartphone installiert sind. Bisher kannte man vielleicht schon das App-Indexing. Hier wurden Apps aus Suchergebnissen heraus geöffnet - d.h. der Benutzer musste die App installiert haben. Instant Apps gehen nun einen Schritt weiter, denn die App muss gar nicht mehr installiert sein. Das funktioniert, indem die Inhalte, die zum Laufen der App benötigt werden, auf des Endgerät gestreamt werden. Sinnvoll ist dies aus mehreren Gründen: eine App kann Inhalte meist besser wiedergeben als ein Browser. Außerdem müssen User die App nicht mehr installiert haben, wenn sie eh nur selten verwendet wird. 

Was bedeutet das für Entwickler wie uns? Wir können zukünftig die Apps erweitern um die sogenannte Instant-Komponente, indem eine installiebare Datei und die Instant-Version erstellt wird. Momentan erlaubt Google nur ausgewählten Entwicklern (wozu wir leider nicht gehören ;-) diese Funktion zu testen. Wir sind gespannt, was da auf uns zukommt und wie diese Funktion den Smartphone-Markt und das Nutzungsverhalten von Apps beeinflussen wird. 

Zurück